TVA Handball

Alice

Alsfelder A-Jugend mit Kantersieg weiterhin ungeschlagen

52:9 (27:3) Erfolg gegen die HSG Werra sorgt für Begeisterung bei den Fans

Die männliche A-Jugend des TV Alsfeld empfing am Sonntagabend das Tabellenschlusslicht von der HSG Werra/WHO. Der ungeschlagene Tabellenführer ging also als klarer Favorit in die Partie und letztlich war schon vor Spielbeginn klar, dass die Punkte nach menschlichem Ermessen in Alsfeld bleiben würden. Was die Jungs von Trainer Frank Böcher dann jedoch tatsächlich ablieferten, war ein Torfestival bester Güte. Sage und schreibe 52 Tore erzielte der TVA, während Keeper Malte Nelling nur 9 mal hinter sich greifen musste. Der 52:9 (27:3) Erfolg stellt einen der höchsten Siege in der TVA-Geschichte dar.

Von Beginn an war der TVA hellwach. Über den pfeilschnellen Jacob Räther leitete Keeper Nelling immer wieder Tempogegenstöße ein. Bis zum 8:0 kam der TVA überhaupt nicht in den Positionsangriff, denn alle Tore wurden über Konter erzielt.
Nach einem Gegentreffer ging die muntere Torejagd weiter. Hier zeigte sich, dass alle TVA-Spieler – bereits ab der 15. Spielminute wurde umfassend durchgewechselt – an diesem Tag richtig Lust auf Handball hatten. Yannick May tauchte am Kreis auf und Alex Ochs zeigte auch von Rechtsaußen sein Können. Für Jacob Räther besetzte Jonas Dickel die linke Außenbahn. Dies tat der Torflut keinen Abbruch. Absolut überzeugend war die Abwehrarbeit in Abschnitt eins. Nur drei Gegentore ließ der TVA bis zur Halbzeit zu und 27 Treffer, von denen dann auch einige wunderbar herausgespielt wurden, waren absolut überzeugend.
Im zweiten Spielabschnitt agierte der TVA in der Abwehr deutlich offensiver,  um schnellere Ballgewinne zu erzielen. Dies gelang, sorgte jedoch auch dafür, dass die Gäste zu mehr Torchancen kamen. Viele davon machte Malte Nelling im TVA-Kasten zunichte. Scheinbar hatte sich die HSG Werra in der Halbzeitpause darauf verständigt, die Angriffe deutlich langsamer auszuspielen, um das Torfestival des TVA ein wenig einzudämmen. Vom reinen Ergebnis gelang dies auch, allerdings auch begünstigt durch einige Nachlässigkeiten der Alsfelder im Torabschluss. 2 Siebenmeter wurden vergeben und einige Pfosten- und Lattentreffer aus unbedrängten Abschlüssen mussten hingenommen  werden.
Beim Stand von 46:9 sechs Minuten vor Spielende gab es für die Alsfelder noch zwei Ziele: Die magische 50er Marke sollte geknackt werden und hinten sollte nichts mehr zugelassen werden. Hoch konzentriert schaffte der TVA dies und konnte sich am Ende über einen 52:9 Erfolg freuen. Der überragend spielende Jonas Dickel, mit 14 Treffern bester TVA-Schütze sowie Jacob Räther (12) und Alexander Ochs (10) konnten sich hierbei zweistellig in die Torschützenliste eintragen.
Aber vor allem die Defensivarbeit machte den anwesenden Fans über weite Strecken der Partie großen Spaß. Hier wurde der Grundstein gelegt, um die Partie in ein Torfestival zu verwandeln. Am nächsten Wochenende steht für den TVA das Nachholspiel bei der JSG Dreiburgen auf dem Plan. Bei ähnlich konzentrierter Spielweise sollten auch hier weitere Punkte eingefahren werden können.

Der TVA:
Malte Nelling (Tor); Yannick May (6), Richard Handschuh (1), Constantin Döring (3), Alexander Ochs (10), Paul Baumann, Nils Kneußel (3), Jonas Dickel (14), Jacob Räther (12), Nico Hohmeyer (3).
Trainer: Frank Böcher

partyrent

Autopark Subaru Lang

Krause

mueck 2

licher

boe com

boe com

boe com

boe com

boe com