TVA Handball

Alice

mA:Punktgewinn nach holprigem Start

(J-O)

Die männliche A-Jugend des TV Alsfeld wird dieses Jahr von dem Trainerduo Buntic/Hahn betreut und geht mit einem sehr jungen Kader, mit nur drei Spielern des älteren Jahrgangs und drei Spielern, die noch für die männliche B-Jugend spielberechtigt sind, in die Saison 2021/2022. Als Ziel setzt sich das Team dennoch in der Gruppe A den ersten Tabellenplatz zu belegen und in die Meisterrunde einzuziehen, in der die Mannschaft ebenfalls oben mitspielen möchte.

Nach eineinhalb Jahren Spielpause bedingt durch die Corona – Pandemie stand für die Jungs der männlichen A-Jugend das erste Saisonspiel an. Gegner war die TSG Schlitz, welche in den letzten Jahren immer ein ebenbürtiger Gegner war.

Den Beginn des Spiels verschliefen die Akteure komplett und gelangten somit schnell mit 2:4 ins Hintertreffen. Diesen Rückstand konnte das Team zunächst nicht aufholen und leider verpasste es auch noch, den Anschluss herzustellen, sodass das Trainerteam dazu gezwungen war, in der 20. Spielminute beim Spielstand vom 5:9 die erste Auszeit zu legen. Die Hauptursache für den nicht lobenswerten Start war der Angriff. Der Angriffsmotor stotterte erheblich und es wurden eine Vielzahl sicherer Chancen vergeben. Allein der Rückraum erlaubte sich im ersten Spieldrittel schon über 10 Fehlwürfe. Leider konnten die Fehler bis zur Halbzeit nicht abgestellt werden, sodass die Jungs mit einem 5 Tore Rückstand in die Halbzeit gingen (9:14).

 

Die zweite Spielhälfte wurde mit einem Doppelschlag von Jan-Ole Hecker eröffnet und somit konnte der Rückstand verkürzt werden. Doch die erhoffte Wirkung blieb aus und die Schlitzer zogen auf 12:18 davon. Dies war sehr unglücklich, da die Spieler des TVAs sich Chancen herausspielten, diese jedoch wieder nicht nutzten konnten. Im Laufe der zweiten Hälfte wechselten die beiden Trainer Niklas Lang auf Linksaußen ein, der ein ums andere Mal gut freigespielt wurde und wichtige Tore warf, die neue Hoffnungen auf den Sieg aufkommen ließ. Dadurch konnte die Mannschaft in der 53. Spielminute auf 18:21 verkürzen. Das Trainerduo nahm 3 Minuten vor Schluss beim Spielstand von 21:24 noch eine Auszeit. Diese wurde genutzt, um sich untereinander noch ein paar Anweisungen zu geben und sich gegenseitig anzufeuern. Tatsächlich zeigte die kurze Pause Wirkung und so waren es Richber, Hecker und Lang die auf 24:25 verkürzten.

Torhüter Moritz Kirsch, welcher über das ganze Spiel hinweg ein starker Rückhalt war, zeigte in dieser Phase eine Vielzahl an Paraden und hielt sich und seinen Vorderleuten noch die Chance offen, einen Punkt mitzunehmen. Die Mannschaft zeigte Kampfgeist und konnte 30 Sekunden vor Schluss einen Ball abfangen. Der anschließende Tempogegenstoß konnte jedoch nicht im Schlitzer Tor untergebracht werden. Der TVA blieb in Ballbesitz und konnte 5 Sekunden vor Schluss noch einen 7- Meter herausholen. Durch ein paar harte Attacken, kämpfte der bis dato sichere 7-Meter-Schütze leider mit einer Schulterverletzung, sodass Elias Lippert die Verantwortung übernahm, die Nerven behielt und den Ball sicher ins gegnerische Gehäuse setzte.

Bis zum nächsten Spiel müssen einige Abwehrprobleme noch ausgemerzt und die Trefferquote gesteigert werden.

Die Jungs freuen sich aufs Rückspiel und hoffen dann auf die Unterstützung ihres etatmäßgen Kreisläufers. Nächster Spieltag ist am 14.11., dort ist der TVA beim Hünfelder SV zu Gast.

Tor: Kirsch

Feld: Lang (6), Lippert (2/1) , Gerst ,Hecker (9/3), Richber (4), Salehi (1) , Hahn, Welk , Mönke (3)

partyrent

Autopark Subaru Lang

Krause

mueck 2

licher

boe com

boe com

boe com

boe com

boe com