TVA Handball

Alice

Wenig Glanz, aber verdient gewonnen

Alsfelder B-Jugend arbeitet sich zum 22:18 (15:8) Auswärtssieg in Petersberg

Ohne großen Glanz kam die männliche B-Jugend des TV Alsfeld am Wochenende zu einem Pflichterfolg bei der zweiten Mannschaft der JSG Fulda/Petersberg. Ohne Antreiber Alexander Ochs, der seine Erkältung auskurierte ging die Reise für den ansonsten vollständigen Tabellenführer nach Petersberg, wo sich ihm mit der JSG 2 eine Truppe mit immerhin 13 Spielern entgegenstellte, die vor allem in Spielabschnitt 2 zeigte, dass einiges an Potenzial in ihr steckt.

Nach ausgeglichenem Beginn kam der TV Alsfeld einigermaßen in die Partie und setzte sich nach und nach von 1:1 über 2:5 auf 4:10 ab. Nach dieser sechs-Tore Führung in der 15. Spielminute ließen es die Jungs des Trainergespannes Böcher/Deppe jedoch gehörig schleifen und luden die Gastgeber immer wieder zu leichten Torerfolgen ein. In der Abwehr war der TVA immer einen Schritt zu spät und im Angriff wurde entweder unkonzentriert oder mit fehlender Konsequenz abgeschlossen. So erklärt sich der zwar noch komfortabel aussehende, aber tatsächlich keinesfalls so klare Pausenvorsprung von 15:8.

Im zweiten Spielabschnitt setzte sich der Schlendrian fort. Zwar konnte der TVA den Vorsprung noch bis auf 18:10 vergrößern, stellte dann jedoch jegliche handballerische Aktivität ein und verwaltete die Führung nur noch. Die JSG Fulda/Petersberg konnte den Rückstand verkleinern und erreichte ein letztlich auch verdientes 22:18 für den TV Alsfeld.

Für die Jungs kommt es nach dieser schwachen Partie darauf an, für das Topspiel gegen die bisher ebenfalls ungeschlagene HSG Vulkan/Vogelsberg die richtigen Lehren zu ziehen und vor allem wieder mehr Leidenschaft zu entwickeln. Ein Selbstläufer, wie die Partie am letzten Wochenende ist am kommenden Samstag um 15:30 in der Alsfelder Großsporthalle nicht zu erwarten.

Der TVA:
Malte Nelling (Tor), Nils Kneußel (1), Jacob Räther (6), Constantin Döring (3), Nico Hohmeyer (2), Paul Baumann(5), Luca Geißler (2), Moritz Ruhl (1), Jan-Niklas Sieger (2).

Trainer: Frank Böcher, Matthias Deppe

partyrent

Autopark Subaru Lang

Krause

mueck 2

licher

boe com

boe com

boe com

boe com

boe com