TVA Handball

Alice

Aus für den TV Alsfeld im Pokalwettbewerb

TV Alsfeld – VfL Wanfried   21:30 (9:13)                              

Die arg gebeutelte Mannschaft des TV Alsfeld musste am Mittwoch mit dem letzten Aufgebot das Bezirkspokalspiel in der zweiten Runde gegen den VfL Wanfried bestreiten.

Neben Philipp Amrhein, Jochen Stradal, Daniel Czaja, Jakob Räther, Predrag Cosic und Benjamin Thoma, viel auch noch kurzfristig Spielertrainer Janos Zinn aus. Praktisch eine ganze Mannschaft. Dafür verkaufte sich das Häuflein der Aufrechten gegen den Klassenkameraden aus dem Kreis Eschwege aber recht ordentlich. Mit langen Ballpassagen versuchte man die Gäste zu bändigen. Dies gelang zu Beginn auch recht gut, als es nach achtzehn Minuten lediglich 6:8 stand. Bei den Brombeermännern fehlten mit Stefan Schröder und Andrija Madar ebenfalls zwei Leistungsträger. Dies machte sich aber keinesfalls nachteilig bemerkbar, denn die Bank der Gäste war mit wesentlich mehr Auswechselspielern bestückt, als dies bei den Alsfeldern der Fall war. Dementsprechend war von Beginn an klar, dass man die einkalkulierte Niederlage so niedrig wie möglich halten wollte. Mit den Jugendlichen Torben Dietz und Hinrich Luckhardt wurde der Kader aufgefüllt. Sie mussten praktisch wie die restlichen Akteure von Anfang bis zum Ende der Partie durchspielen. Erfreulich, dass sie die Sache recht gut machten.

Bis zur Halbzeit erhöhte der VfL auf 9:13.  

Auch im zweien Abschnitt ließ sich die Rumpftruppe von Janos Zinn auch nicht unter kriegen. Es wurde gekämpft und manchmal kamen sogar schöne Spielzüge mit erfolgreichen Abschlüssen heraus.

Im Gefühl des sicheren Sieges spulten die Gäste aber dann routiniert ihr Programm herunter und gewannen am Ende völlig verdient mit 30:21.

Insgesamt gesehen, hat sich der TV Alsfeld durchaus wacker geschlagen. Dies reichte an diesem Tage jedoch noch nicht, Wanfried in Schwierigkeiten zu bringen. Erfreulich, dass sich die Einheimischen nicht aus der Halle schießen ließen.

 

TV Alsfeld:

Tor: Sebastian Krause und Tom Czypulowski;

Feld: Artur Kelbert, Frank Böcher, Hinrich Luckhardt, Christoph Vogelbacher (4), Sebastian Peppler (5), Torben Dietz (2), Dominik Koch (6) und Martin Harbusch (4/1).

 

VfL Wanfried:

Tor: Philipp Grein und Dennis Werner;

Feld: Milos Milosavljevic (10/3), Antonio Cuncic (3), Nico Weiß, Florian Bley (6/1), Paul Nemenco (4), Bojan Manojlovic, Henning Wehr (1), Max Lippold (2/1), Lorenzo Schneider (1), Thomas Seiler (3/2).

 

Schiedsrichter: Loll und Hildebrandt, Schwalmtal.

 

Zuschauer: 100

partyrent

Autopark Subaru Lang

Krause

mueck 2

licher

boe com

boe com

boe com

boe com

boe com