TVA Handball

Alice

Aufsteiger Wehlheiden überrascht Alsfeld

TV Alsfeld vs TG Wehlheiden, 22:29 (8:10)

Den Punktspielauftakt hatte man sich auf Seiten des TV Alsfeld doch etwas anders vorgestellt. Die ca. 250 Zuschauer in der Großsporthallte in Alsfeld, wollten nach Rückkehr in heimische Gefilde, einen positiven Neuanfang ihrer Mannschaft erleben. Leider ging dieses Vorhaben total in die Hose.

Nach schleppendem Beginn mit wechselnder Führung, ging die Heimmannschaft in der 24. Minute mit 8:7 in Führung. Allerdings konnte man hier schon sehen, dass der TVA extreme Mühe hatte, seine Spielzüge durchzuziehen. Diverse technische Fehler, wechselten sich mit Festlaufen in der stabilen Deckung des Aufsteiger ab. Die Unsicherheit innerhalb der von Michael Stock und Janosz Zinn betreuten Mannschaft wuchs von Minute zu Minute. Bedanken durfte man sich bei einem wieder einmal überzeugenden Torwart Sebastian Krause, der die eine und andere Parade präsentierte, denn sonst wäre man schon höher im Hintertreffen gewesen.

Nicht, dass die Kasseler eine übermäßig starke Vorstellung ablieferten, es hing einfach an den teilweise lethargischen und einfallslos agierenden Alsfeldern, die praktisch nichts auf die Reihe brachten. Acht Tore in der ersten Halbzeit sprechen Bände.

Auf Besserung hatte man in der zweiten Halbzeit gehofft. Es ging jedoch im selben Trott weiter. Problem war auch, dass man keine Möglichkeit fand den starken Spielertrainer der Gäste, Dino Duketis, in den Griff zu bekommen. Er und der junge Nicolas Bachmann gestalten nach Belieben das Spiel der TG und ließen die Gastgeber fast verzweifeln. Mit Macht wollte man noch das Spiel drehen, allerdings gipfelte dies nur in Einzelleistungen, die nicht von Erfolg gekrönt waren. Von einem gebundenen Spiel war nichts zu sehen. Hinzu kam, dass man mehrmals das Gestänge des Gästetores traf und Sebastian Diederich im Tor von Wehlheiden immer stärker wurde.

Acht Minuten vor Schluss war man dann doch wieder bis auf vier Tore heran (18:22), brachte sich aber erneut durch eigene Fehler aus dem Rhythmus. Ärgerlich, sicherlich auch für die Zuschauer, dass man zum Ende hin sogar noch den letzten Willen vermissen ließ und so fast noch „abgeschossen“ wurde.

Festzustellen war, dass bis auf Sebastian Krause, nicht ein Spieler an seine Normalform heranreichen konnte.

Nun gilt es schnell die Wunden zu lecken, um am nächsten Samstag in Eschwege die ersten Zähler einzufahren. Keine Frage: Die Mannschaft kann wesentlich mehr, als was am vergangen Samstag geboten wurde.

 

TV Alsfeld:

Tor: Tom Czypulowski, Sebastian Krause,

Feld: Martin Harbusch (2/1), Dominik Koch (3) , Philipp Amrhein,  Michael Stock (1) , Jakob Räther (1), Sebastian Peppler , Jochen Stradal (3), Benjamin Thoma, Daniel Czaja (6), , Janosz Zinn (3) und Christoph Vogelbacher (3).

 

 

TG Welheiden:

Tor: Sebastian Diederich, Magnus Schengel.

Feld: Tobias Wolk (7/3), Philipp Bachmann, Nicolas Bachmann (5), Jens Cezanne (1), Lukas Mock, Niklas Konze (2), Steve Winterhoff (1), Hendrik Lausch (1), Fabian Ringleb (3), Dino Duketis (8/1), Jannik Reinbold (1), Jan Volland.

 

 

Schiedsrichter:

Volker Georg und Tobias Haas, aus Groß-Bieberau und Wersau.

 

partyrent

Autopark Subaru Lang

Krause

mueck 2

licher

boe com

boe com

boe com

boe com

boe com