TVA Handball

Alice

Wiedersehen mit Ex-Trainer Liviu Pavel steht an

Eschweger TSV vs TV Alsfeld, Sa. 28.11.15, 18.00 Uhr

Nicht richtig in die Gänge kommt der letztjährige Tabellenvierte der Landesliga Nord in dieser Runde. Man bringt einfach keine Konstanz ins Spiel und hat sich praktisch fast immer durch eigene Fehler die Niederlagen eingehandelt. Nun „dümpelt“ man mit nur drei Zählern auf dem drittletzten Rang herum.

Dass die Mannschaft durchaus in der Lage ist mit den Spitzenteams mitzuhalten, wurde gegen Baunatal und Hersfeld gezeigt. Gegen eine sicherlich zu schlagen gewesene Spielgemeinschaft aus Großenlüder und Hainzell, reichte es am vergangenen Sonntag wieder nicht. Trotz eines zwischenzeitlichen vier Tore Vorsprungs brachte man den Gegner durch individuelle Fehler wird heran. Am Ende hatte man noch Glück, dass es zumindest zu einer Punkteteilung kam.

Am Samstag geht die lange Reise nach Eschwege. Damit kommt es zu einem Wiedersehen mit dem ehemaligen Trainer Liviu Pavel. Nach der Trennung vom TVA, übernahm er in seiner Heimatstadt Eschwege den Aufsteiger in Zusammenarbeit mit Uwe Findeisen.

In der letzten Runde hätte man sich wahrscheinlich kaum darüber Gedanken gemacht, dass es gegen einen Aufsteiger vielleicht zu einer Niederlage kommen könnte. Heute sieht es jedoch anders aus. Alles muss sich hart erarbeitet werden, der spielerische Glanz wird weiterhin gesucht und ganz bestimmt geht der TV Alsfeld nicht als Favorit in diese Begegnung. Hinzu kommt, dass Pavel seine „Alsfelder“ aus dem „ff“ kennt und er seine neuen Jungs wohl sehr gut einstellen wird. Für einen Aufsteiger steht die Mannschaft mit sieben Zählern recht gut in der Tabelle. Aber zu Hause wurden lediglich gegen Hünfeld, gewonnen und gegen Großenlüder ein Zähler geholt. Niederlagen setzte es gegen Vellmar und im Derby gegen Rotenburg.

Man kann davon ausgehen, dass der Eschweger TSV hochmotiviert in das Spiel gehen wird um die Alsfelder in Schach zu halten.

Wenn man allerdings auf Seiten des TV Alsfeld wirklich einmal von Beginn des Spiels an bis zum Abpfiff voll konzentriert und mit großem Einsatz zur Sache gehen würde, sollte der erste Auswärtserfolg in der Spielzeit durchaus möglich sein. Die öfters an den Tag gelegten Auszeiten werden mit Sicherheit auch dort bestraft werden. Davon will man nun aber nichts mehr wissen und gerade gegen Pavel ein Ausrufezeichen setzten.

Man kann den Jungs nur zu rufen: „Auf geht´s, ihr könnt es doch und diesmal packt ihr es auch“.

Das Aufgebot des TV Alsfeld:

Tor: Mike Decher, Malte Nelling;

Feld: Martin Harbusch , Dominik Koch, Jan Uwe Berz, Marc Imberger, Michael Stock, Sebastian Peppler , Jakob Räther, Daniel Czaja, Christoph Vogelbacher, Nico Scharmann, Konstantin Döring, Predrag Cosic.

Betreuer: Frank Böcher und Uwe Dillmann

Videoanalyse: Olaf Schomann

 

Die Busabfahrt ist um 15.00 Uhr vom Stadthallenparkplatz.

partyrent

Autopark Subaru Lang

Krause

mueck 2

licher

boe com

boe com

boe com

boe com

boe com