TVA Handball

wJB | TV Alsfeld – FT Fulda (12:6) 26:14

Handball weibliche B-Jugend vom 5.11.11

Am Samstagnachmittag hatte die weibliche B-Jugend des TV Alsfeld die Mannschaft vom FT Fulda in der TV Arena zu Gast. Vom Papier her wieder eine leichte Aufgabe für die Alsfelder Mannschaft, dennoch, in Fulda spielte das TVA Team letzte Saison nur unentschieden und verlor so den entscheidenden Punkt um die Meisterschaft. Der Alsfelder Trainer und sein Team waren also gewarnt.

 

Obwohl einige Spielerinnen leicht angeschlagen in die Partie gingen, dominierte man die Gäste gleich von Anfang an durch gute Kombinationen. Die Domstädterinnen glichen noch in der 3. Minute zum 2:2 aus. Sowohl Sabrina Pfeil wie auch Genevieve Rehberg nutzten dann die Lücken in der FT-Abwehr und brachten ihr Team mit 6:2 in Front(9.). Der TVA bekam dann die beiden Rückraumspielerinnen Marina Quell und Bianca Appel von FT nicht richtig in den Griff. Immer wieder wurde die offensive Abwehrspielerin ausgespielt und die Kreisläuferin gut in Szene gesetzt. Fulda verkürzte so auf 6:4, hätte aber auch weitere Treffer erzielen können. Nach etlichen technischen Fehlern auf beiden Seiten hatte dann der FT Glück, dass nach einem misslungenen Abwehrversuch nach Tempogegenstoß nicht der „rote Karton“ von dem gut leitenden Schiedsrichter Christian Sauer vom Hünfelder SV gezogen wurde.

Kurz darauf besann sich das Alsfelder Team wieder seiner Qualitäten und Aleyna Erkoc, die an diesem Tag wohl beste Angreiferin auf dem Feld, brachte mit drei Toren in Folge zum 11:6 (22.) ihr Team schon vorentscheidend in Führung. Schließlich ging Alsfeld mit einer 6 Tore Führung in die Kabine.

Nach der Halbzeitansprache hatte Alsfeld den besseren Start erwischt. Tabea Hedrich, Aleyna Erkoc, Laura Külper und Sabrina Pfeil erhöhten binnen 4 Minuten schon vorentscheidend auf 16:9.

Den Anschlusstreffer konterte Aleyna Erkoc wieder mehrfach. Auffällig und zur Freude des Alsfelder Trainers klappte das Zusammenspiel zwischen Aleyna Erkoc und Genevieve Rehberg am Kreis hervorragend. Gerade die neue Alsfelder Kreisläuferinnen konnte mehrfach nur unsanft von der FT Abwehr gestoppt werden. Die daraus resultierenden Siebenmeter wurden sicher verwandelt. Bis auf diese Highlights im Alsfelder Spiel konnte Uwe Ratz trotz des großen Vorsprungs nicht wirklich mit allen seinen Spielerinnen zufrieden sein. Zu viele einfache Fehler und schwach ausgeführte Torwürfe zeigten die Schwächen im Alsfelder Team noch schonungslos auf.

Dies zu verbessern, daran gilt es in Zukunft weiter zu arbeiten, damit mehr Leistungsdichte in den ganzen, mit 16 Spielerinnen gut aufgestellten Alsfelder Kader, kommt.

Für Alsfeld spielten:

Luisa Girardi (1.-25.), Johanna Otto (26.-50.) Tor, Laura Külper (1), Nicole Ruppel, Aleyna Erkoc (11/2), Theresa Tomalla (1), Tabea Hedrich (4), Sabrina Pfeil (7/2), Laura Kozubek (1), Patricia Seiwert, Genevieve Rehberg (1), Trainer: Uwe Ratz

 

partyrent

 

Krause

 

licher

 

licher

 

licher

 

20230717 Logo für TV Alsfeld

 

licher

logo apotheke neu 1

 


boe com

 

boe com

 

boe com

 

boe com