TVA Handball

Alice

wJB - DJK SSV Großenlüder

 

TV Alsfeld – DJK SSV Großenlüder (13:7) 27:9

Einen weiteren ungefährdeten Sieg landete die weibliche B-Jugend des TV Alsfeld am Samstag in der TVA Arena gegen die Mannschaft von Großenlüder.

 

Während Alsfeld personell aus dem Vollen schöpfen konnte, traten die Gäste ohne Auswechselspielerin an. Die Weichen für das Spiel waren somit von Anfang für das Alsfelder Team auf Sieg gestellt.

Die Anfangsphase gestaltete sich noch etwas schleppend für den TVA. Bis zum 4:2 in der 5. Minute war noch kein richtiger Zug im Alsfelder Angriff erkennbar. Man wollte zu schnell zu Torabschlüssen kommen und verlor einige Bälle bei Tempogegenstößen.

Großenlüder versuchte sein Glück oftmals mit Eins gegen Eins Situationen, in der die quirlige Linksaußen die Alsfelder Abwehrspielerinnen doch einige Male stehen ließ. Gerade Johanna Otto im Alsfelder Tor verhinderte durch tolle Paraden schlimmeres. Sabrina Pfeil übernahm dann deren Bewachung und lenkte das Spiel im Angriff besonnener. Binnen 9 Minuten bauten die Gastgeberinnen den Vorsprung auf 11:2 aus.

Wieder ein Augenschmaus war das Kombinationsspiel zwischen Aleyna Erkoc und den Kreisläuferinnen Genevieve Rehberg oder Ronja Mahl.

Uwe Ratz wechselte nun fleißig durch, was Großenlüder in die Karten spielte. Die neue Abwehrformation hatte sich noch nicht ganz gefunden und die SSV erzielte 2 Treffer in Folge. Patricia Seiwert von Rechtsaußen und Alicia Rosenau vom Siebenmeterpunkt hielten wieder dagegen. Die letzten 5 Minuten der 1. Halbzeit wurde sich zu wenig im Angriff bewegt, so dass keine Tore mehr auf Alsfelder Seite fielen. Großenlüder nutzte dies prompt wieder aus und verkürzte auf 13:7.

Alsfeld stellte anfangs der zweiten Halbzeit wieder auf die Startformation um. Zweimal Tabea Hedrich, Aleyna Erkoc sowie Sabrina Pfeil erzielten dann nach Tempogegenstoß die Treffer bis zum 18:7 (34.) Die Gäste konnten darauf von der Rückraumposition noch einmal einen Treffer erzielen. Alsfeld kombinierte nun prächtig und baute seinen Vorsprung Tor um Tor bis zur 38. Minute auf 21:8 aus. Nach einer grünen Karte wechselte der Alsfelder Coach komplett durch, so dass eine neue Mannschaft auf dem Feld stand. Diesmal machten die Spielerinnen ihre Sache aber besser. Alicia Rosenau von der Rückraummitte sowie Demi Ramovic ließen es ordentlich krachen, so dass letztlich ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg für Alsfeld herausgespielt wurde.

Für Alsfeld spielten:Johanna Otto (1.-25.) und Luisa Girardi (26.-50) Tor, Ronja Mahl(2), Genevieve Rehberg (1), Sabrina Pfeil (6), Tabea Hedrich (2), Laura Kozubek, Aleyna Erkoc (8/2), Laura Külper (1), Nicole Ruppel, Patricia Seiwert (1), Demi Ramovic (3), Alicia Rosenau (3/1), Trainer: Uwe Ratz

partyrent

Autopark Subaru Lang

Krause

mueck 2

licher

boe com

boe com

boe com

boe com

boe com